Adventure Tales

When I grew up all I wanted to be was an adventurer, an explorer. I was crushed when I found out that there are basically no white parts on the maps left.  When I grew older I realized theres adventure to be found everywhere, even right in front of our doorstep. And exploring ourselves, our limits and eventually overcoming them is the most rewarding quest there is.


Sometimes I write about bigger and smaller trips and adventures, have a look and tell me how you like it.


Print

Globetrotter Edition 3/2019

Roadtrip mit Roller

Untitled photo
Untitled photo

Die Suche nach Surfspots fernab des Massentourismus lockte Fiona Stappmanns nach Sumbawa in Indonesien. Für die Anreise ab Bali wählten sie und ihre Freunde das lokale Fortbewegungsmittel Nummer eins.



The article is now also available online at the Globetrotter blog. Click here.



Golden Ride Ausgabe 51

Portfolio - Fiona Stappmanns

Untitled photo
Untitled photo

Berge und Meer - diese Schauplätze haben besonders für Menschen, die Abenteuer und Ruhe in der Natur suchen eine starke Anziehungskraft. Auch Fotografin Fiona wird wie ein Magnet von imposanten Bergspitzen, versteckten Tälern, entlegenen Stränden und glitzernden Wellen angezogen. In der Natur erlebt sie kleine und große Abenteuer, denn das größte Abenteuer ist sich selbst zu erforschen und die eigenen Grenzen zu überwinden - und dies ermöglichen ihr die Berge und das Meer. Von diesen Erlebnissen erzählen auch ihre eindrucksvollen Bilder.


Contact me to read the full interview.


Online

Tatonka

Sicher am Berg unterwegs - Glück gehabt, wer aus seinen Fehlern lernen kann

Auch wer sich gut in den Bergen auskennt und viel Erfahrung hat, kann ohne die richtige Ausrüstung oder eine gute Tourenplanung in Schwierigkeiten geraten. In diesem Artikel erzähle ich über ein denkbar knappes Erlebnis und was ich daraus gelernt habe. Ausserdem stelle ich meine Ausrüstung für eine Tageswanderung, sowie die Vorteile des RECCO Systems vor.



Bächli Bergsport (German and French)

Cumulu… was? Über Tourenplanung und das Bergwetter

Eine Bergwanderung oder eine Hochtour bringen immer gewisse Risiken mit sich. Eine gewissenhafte Tourenplanung kann diese Risiken zwar nicht komplett eliminieren, aber doch erheblich reduzieren. Die Routenwahl und das Bergwetter gehen hier Hand in Hand.

Du willst auf einen 4000er? Das gilt es zu beachten

Du gehst gerne wandern und der ein oder andere imposante Gipfel war auch schon dabei? Jetzt suchst du für den Sommer in der Schweiz eine neue Herausforderung? Wie wär es mit einem 4000er? Hier folgt eine kleine Übersicht, wie du dich am besten auf deine erste Hochtour vorbereitest und was du beachten musst.



Rezepte für euren Campingkocher

Es muss nicht immer das Fertiggericht oder eine Suppe sein. Mit ein wenig Kreativität gelingen euch mit dem Camping-Kocher leckere Menüs. Einige davon hat euch die Fotografin und Hobby-Outdoor-Köchin Fiona Stappmanns zusammengestellt.



Tipps für eine gelungene und kuschelig-warme Nacht im Schnee

Du schläfst im Sommer gern unter den Sternen und möchtest es mal im Winter probieren? Doch wie funktioniert das überhaupt? Im Schnee kann es schliesslich ganz schön kalt und ungemütlich werden. Keine Sorge, mit ein paar Tricks und dem richtigen Equipment gelingt die Nacht bei eisigen Temperaturen.



Sommerhochtour auf das Bishorn

Das Bishorn im Kanton Wallis knackt die 4000er Marke deutlich, geht neben seinem erhabenen Nachhbar, dem Weisshorn, jedoch gern einmal unter. Dabei hat es einiges zu bieten – eine konditionell anspruchsvolle Besteigung, eine gemütliche Hütte auf dem Weg und nicht zuletzt eine imposante Kulisse. Außerdem ist es perfekt um die erste Höhenluft zu schnuppern.



Frühjahrstouren im Alpstein

Der Alpstein knackt mit seinem höchsten Punkt, dem Säntis, nur knapp die Marke von 2500m, bietet jedoch nichtsdestotrotz eine imposante Kulisse. Eindrücklich ragt er über dem Bodensee steil empor. Aufgrund seiner Höhe eignet er sich ebenfalls perfekt für Frühlingstouren, auch wenn in den Schattenhängen gern noch Schneefelder bis in den Sommer überdauern. Liebliche Almwiesen und idyllische Bergseen wechseln sich ab mit steilen Felswänden und schroffen Graten. So vielfältig wie seine Landschaft sind auch die Wanderungen. Im Folgenden stelle ich drei Wanderungen, von gemütlicher Familientour bis hin zur konditionell anspruchsvollen Unternehmung vor.




Self- Published

(Upcoming in Spring) Biken in Arosa Lenzerheide - Ein Wochenende im “Home of Trails”

Untitled photo

Im Video Home of Trails machen Mountainbike Legende Danny MacAskill und der local Pro Claudio Caluori die Trails in Graubünden unsicher. Zu sehen sind rasante Abfahrten und wunderbare Panoramen. Grund genug für Fiona Stappmanns sich einige der Trails nah ihrer Wahlheimat einmal selbst anzuschauen.




Outville (German only)

Das Bishorn in den Walliser Alpen: Das erste Mal über 4.000 Metern

Das Bishorn liegt mit 4.153 Metern deutlich über der magischen Viertausender-Marke, bietet jedoch einen guten Einstieg in die Welt des Bergsteigens – gute Kondition vorausgesetzt. Für Fiona Stappmanns war das Bishorn der erste und sicher nicht letzte Viertausender.



Skitour Hohe Wilde: Wieso umkehren manchmal schwerer ist, als weiter zu gehen.

Aufgeben ist manchmal schwerer, als weiter machen, egal wie hart es ist. Am Berg, und im Leben. Denn Aufgeben heißt, dass man seine selbstgesteckten Ziele nicht erreicht hat. Outville Kontributorin Fiona Stappmanns wird auf einer anstrengenden Skihochtour vom Wetter zur Umkehr gezwungen und fragt sich: Wieso tue ich mir das eigentlich an?



Wie mich Surfen in Europa Geduld lehrte

Wenn die Tage in Deutschland kälter und die Wellen im Atlantik größer werden, pilgern viele für einen Surf in den Süden Europas. Auch Outville Kontributorin Fiona Stappmanns ist jedes Jahr aufs Neue motiviert – und packt jedes Mal wieder viel zu wenig Geduld in den Koffer.



Nachhaltiger und umweltfreundlicher Outdoorsport - Wieso es so verdammt schwierig ist, wirklich nachhaltig zu handeln.

Was heißt es, nachhaltig zu leben? Für mich persönlich? Und für mich als Outdoor-Menschen? Ich liebe die Natur, will sie nicht zerstören, sondern erhalten. Aber was darf ich dann noch draußen? Ein Gedankenprotokoll.



Wieso es sich lohnt am Berg zu schlafen, obwohl es nie wirklich gemütlich ist

Unheimliche Geräusche, ungemütliche Kälte und unangenehmes Pieksen im Rücken – das alles bringt eine Übernachtung am Berg mit sich. Gegen Netflix und Pizza im kuschligen Bett gewinnt sie trotzdem immer, findet Fiona Stappmanns. Zum Beispiel weil der Kaffee am nächsten Morgen zu den ersten Sonnenstrahlen nirgends so gut schmeckt, wie dort oben.



Der Alpstein in den Schweizer Alpen - Wo die Berge noch wild sind

Wer in den Alpen spektakuläre Aussichten und schroffe Spitzen sucht, denkt meist sofort an die Dolomiten. Und zugegeben: Die Geislerspitzen oder die Drei Zinnen sind atemberaubend, doch bei all dem Hype übersieht man weniger bekannte, aber ebenso schöne und vor allem einsamere Alternativen wie zum Beispiel den Schweizerischen Alpstein.



  • No Comments
Powered by SmugMug Owner Log In